Stadt Asperg

Seitenbereiche

Marktplatz 1 - 71679 Asperg

07141 269-0

Volltextsuche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Aktuelles aus Asperg

Moritz Kohl aus Gemeinderat verabschiedet

In der Sitzung des Gemeinderates am 19.02.2019 verabschiedete Bürgermeister Christian Eiberger Herrn Moritz Kohl aus dem Gemeinderat der Stadt Asperg.

Moritz Kohl wurde im Mai 2014 für die SPD in den Gemeinderat gewählt und am 15. Juli 2014 als Stadtrat verpflichtet. Aus beruflichen Gründen zog er aus Asperg weg und verliert hierdurch sein Mandat.

Bürgermeister Christian Eiberger würdigte das Engagement von Moritz Kohl und wünschte ihm im Namen des Gemeinderates für die Zukunft alles Gute.

Mit Stadtrat Moritz Kohl verlasse das jüngste Mitglied den Gemeinderat, stellte er fest. Dass dies geschehen kann und vielleicht auch geschehen wird, hätte man schon längere Zeit geahnt. Denn nach dem Abschluss seines Studiums im Jahr 2018 und seines unmittelbar bevorstehenden Starts ins Berufsleben sei es absehbar gewesen, dass Stadtrat Kohl aus beruflichen Gründen Asperg verlassen müsse.

Bürgermeister Christian Eiberger erinnerte daran, dass Stadtrat Kohl mit gerade mal zwanzig Jahren direkt bei seiner ersten Kandidatur im Jahr 2014 in den Gemeinderat gewählt wurde. Auch aufgrund des Listenplatzes 15 wäre seine Wahl nicht vorherzusehen und gewissermaßen überraschend gewesen. Viele Stimmen erhielt er aufgrund seiner Bekanntheit und seines ehrenamtlichen Engagements in Vereinen. Gerade in so jungen Jahren verdiene es den Respekt aller, wenn sich jemand aktiv in die Kommunalpolitik einbringe. Mit viel Elan und Ausdauer hätte er sich eingebracht, dabei aber auch bei hitzigen Debatten stets Fairness und Sachlichkeit an den Tag gelegt.

Der Ausbau der Kinderbetreuung, die Sportstätten und die Bäder seien ihm immer besonders am Herzen gelegen. Gleiches gelte auch für bezahlbaren Wohnraum sowie die Städtepartnerschaft mit Lure.

Er hoffe, dass Stadtrat Kohl Asperg und dem Asperger Freibad auch weiterhin sehr verbunden bleibe. „Sie haben im vergangenen Sommer am Beckenrand und im Betrieb im Freibad mitgearbeitet. Mein Zeugnis für Sie: Sie arbeiteten stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Und da Sie das so gut gemacht und als Lehrer im Sommer lange Ferien haben, erwarte ich Sie pünktlich zu Beginn der Sommerferien am Beckenrand in Asperg“, so Bürgermeister Christian Eiberger.

Als Abschiedsgeschenk übergab Bürgermeister Christian Eiberger eine Luftbildaufnahme von Asperg.

Die Arbeit im Gemeinderat habe ihm immer sehr viel Spaß gemacht, so Stadtrat Moritz Kohl. Er bedankte sich bei den übrigen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen. Viele wichtige Projekte wären während seiner Amtszeit angegangen und auf den Wag gebracht worden. Auch wenn manche Entscheidung nicht in seinem Sinne getroffen worden wäre, würden die positiven Aspekte überwiegen.

Er appellierte an die Jugend sich aktiver in die Kommunalpolitik einzubringen und die Zukunft Aspergs mitzugestalten.

Sein besonderer Dank galt seiner Familie für die Unterstützung während seiner Amtszeit sowie der Fraktion. Sein Dank galt aber auch dem Gesamtgremium, Bürgermeister Christian Eiberger sowie der Stadtverwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Fraktionsvorsitzender Markus Furtwängler bedankte sich im Namen der Fraktion bei Moritz Kohl. Vorbildlich habe er sich in der Fraktion und im Ortsverein der SPD engagiert und eingebracht. Gleichzeitig habe er jetzt aber auch einen Rekord aufgestellt, welchen ihm so schnell niemand nehmen dürfte. Mit gerade mal 25 Jahren sei Moritz Kohl vermutlich der jüngste Altstadtrat in der Geschichte Aspergs, so Markus Furtwängler.

Nachdem Nicole Furtwängler bei der letzten Kommunalwahl 2014 den fünften Listenplatz für die SPD erreicht hat, rückte sie für den ausscheidenden Stadtrat Moritz Kohl in den Asperger Gemeinderat nach.

In der Sitzung des Gemeinderates am 19.02.2019 verpflichtete Bürgermeister Christian Eiberger Nicole Furtwängler und wünschte ihr für ihr neues Ehrenamt alles Gute.

Entsprechend der Gemeindeordnung gelobte Nicole Furtwängler dabei Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten, sowie die Rechte der Gemeinde gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern.

Neben dem Gemeinderat ist Stadträtin Nicole Furtwängler auch Mitglied im Verwaltungsausschuss und im Agendabeirat. Stellvertretend wird sie die Fraktion der SPD auch im Technischen Ausschuss und im Umlegungsausschuss vertreten.

Kontakt

Stadtverwaltung Asperg Tel.: 07141 269-0
Marktplatz 1 Fax: 07141 269-253
71679 Asperg E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Wichtige Links

Inhalt | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe