Stadt Asperg

Seitenbereiche

Verbindungsproblem

Marktplatz 1 - 71679 Asperg

07141 269-0

Volltextsuche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Städtepartnerschaft Asperg - Lure

"Wir verpflichten uns, die menschlichen und kulturellen Beziehungen zwischen den Bürgern unserer beiden Städte zu fördern und vor allem unsere Jugend im Geiste der Verständigkeit beider Völker zusammenzuführen, wir bekennen den gemeinsamen Willen in einer tiefverwurzelten Partnerschaft mit allen Kräften zur friedlichen Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland, zur Einigkeit Europas und zur Verständigung aller Völker in Frieden und Freiheit beizutragen" (aus der Partnerschaftsurkunde). 

Die am 8. Oktober 1967 in Asperg unterzeichnete Partnerschaftsurkunde wurde in der Erkenntnis besiegelt, dass das Wohl der Bürger beider Partnerstädte nur in einer freien Welt gedeihen kann und nur in einem vereinten Europa gesichert ist. Zwei Jahre später wurde diese Partnerschaftsurkunde in Lure bekräftigt. Dieses Werk gegenseitigem Verstehens und enger Zusammenarbeit kann mittlerweile auf ein über 50jähriges Bestehen zurückblicken.

Eine große Anzahl an Begegnungen zwischen Schülern und Vereinen aber auch offizieller Delegationen trugen zum gegenseitigen Verstehen und kennen lernen bei. Das Nebeneinander, Beieinander und Miteinander von Lurern und Aspergern, von Franzosen und Deutschen ist in der Zwischenzeit zur Selbstverständlichkeit geworden. Für die Zukunft gilt es, diese Bemühungen intensiv und nachhaltig fortzusetzen, um die geknüpften partnerschaftlichen Bande im vereinigten Europa mit einer einheitlichen Währung weiter auszubauen.

Regelmäßiger Austausch als Basis einer engen Städtepartnerschaft

Eine große Anzahl an Begegnungen tragen zum gegenseitigen Verstehen und kennen lernen bei. Zwischen Asperg und Lure ist eine sehr enge und freundschaftliche Städtepartnerschaft entstanden, die bei regelmäßigen Besuchen noch weiter vertieft wird.

Im Anschluss können Sie sich über die Aktivitäten bei der Städtepartnerschaft informieren.

 

Delegation aus Partnerstadt Lure zu Besuch beim großen Jubiläumsfest

Anlässlich des großen Jubiläumsfestes zum 1200jährigen Stadtjubiläum reiste am 20. und 21. Juli 2019 auch eine Delegation aus der französischen Partnerstadt Lure an.

Für die Asperger Bürgerinnen und Bürger sei es eine besondere Ehre und ein Zeichen der Verbundenheit, dass sich auch die Freunde aus der Partnerstadt an den Festlichkeiten beteiligen, so Bürgermeister Christian Eiberger. Er erinnerte auch an den Videogruß zum großen Festakt im Januar und die in Lure gestalteten Esel, welche seit Frühjahr im Rahmen der großen Kunstaktion im Bürgergarten und am Lurer Platz aufgestellt sind und sich großer Beliebtheit erfreuen. Diese Beteiligung und Anteilnahme am Asperger Stadtjubiläum zeige die tiefe und enge Verbundenheit der beiden Städte.

In der langen Geschichte Aspergs seien die 52 Jahre der Städtepartnerstadt mit Lure ein wichtiger Baustein. „Dank der Weitsicht unserer Vorväter und deren Streben nach einem friedlichen Europa, einem Europa der Völkerverständigung, entstand glücklicherweise unsere nun seit über 52 Jahren bestehende Freundschaft“, so Bürgermeister Christian Eiberger.

Die Städtepartnerschaft mit Lure sei dabei ein kleiner, aber umso wichtiger Beitrag für ein vereintes und friedliches Europa, was man sich immer wieder vor Augen führen und wofür man auch weiterhin ununterbrochen arbeiten müsse. Die regelmäßigen Treffen und die vielen Verbindungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen, Schulen und Institutionen seien ein eindrucksvoller Beleg dafür.

Er erinnerte auch an den vor kurzem stattgefundenen Schüleraustausch und die Treffen der Handballer und Fußballer. Es sei für ihn immer wieder wunderbar zu beobachten, wie französische und deutsche Kinder, Jugendliche und Erwachsene vorurteilsfrei und voller Vertrauen sich austauschen, miteinander spielen, Spaß haben und das Erlebte einfach genießen. Er hoffe, dass den zahlreichen positiven Beispielen in naher Zukunft viele weitere Vereine und Bürger folgen und somit die Freundschaft zwischen Asperg und Lure weiter gestärkt wird.

Lures Bürgermeister Eric Houlley dankte für die Einladung zum großen Jubiläumsfest. Allen Teilnehmern der Delegation sei es eine große Freude, gemeinsam mit den Asperger Freunden das 1200jährige Jubiläum Aspergs zu feiern.

Die Städte Asperg und Lure würden dabei sogar historische Parallelen aufweisen. Die erste urkundliche Erwähnung Aspergs stamme aus dem Jahr 819, die erste Erwähnung Lures aus dem Jahr 817.

Er erinnerte an die gemeinsame Zukunft der beiden Länder. Wie bei einem alten Ehepaar hätten sich die Beziehungen dabei mal leidenschaftlich, angespannt oder auch von Konflikten geprägt dargestellt. Gemeinsam habe man es letztendlich aber doch geschafft, den richtigen Weg einzuschlagen, einen Weg hin zu Frieden und Gelassenheit. Dafür gäbe es kein besseres und schöneres Symbol als die Städtepartnerschaft zwischen Asperg und Lure.

„Die zweiundfünfzig Jahre unserer Städtepartnerschaft mögen angesichts von 1200 Jahren Asperg verschwindend wirken. Aber es sind Jahre, reich an gemeinsamen Erfahrungen und einem Austausch in den verschiedensten Bereichen: egal ob assoziativ, kulturell oder einfach auch nur bei Festivitäten“, so Bürgermeister Eric Houlley.

Diese Treffen wolle man auch in der Zukunft weiter fortsetzen. Und zwar als gemeinsame Verpflichtung, den Wunsch nach Zusammengehörigkeit weiter zu verfestigen und viele Momente des Lebens miteinander zu teilen, so Bürgermeister Eric Houlley. Auch wenn die Sprache manchmal für die Kommunikation ein Hindernis sei, würden das Herz und die Freundschaft keine Grenzen kennen.

Am Samstagnachmittag besuchte die Delegation dann das Asperger Jubiläumsfest. Als Zeichen der Verbundenheit und in deutsch-französischer Koproduktion nahmen die beiden Bürgermeister den offiziellen Fassanstich gemeinsam vor. Bürgermeister Christian Eiberger hob den Zapfhahn und Lures Bürgermeister Eric Houlley schlug mit beiden Händen kräftig zu. Beim ein oder anderen Jubiläumsbier wurde dann kräftig auf die die beiden Städte verbindende Freundschaft angestoßen.

Am Sonntag stand noch ein Besuch des Keltenmuseums in Hochdorf auf dem Programm des Städtepartnerschaftstreffens, bevor die Freunde aus der der Partnerstadt am Nachmittag wieder zurückreisten.

Info über Lure

Lure, an der "Straße der blühenden Dörfer" gelegen, hat mehr als 10.000 Einwohner. Im Viertel Le Font finden sich die ältesten Zeugen der Stadtgeschichte. Hier stehen die imposanten Villen des ehemaligen Klosterkapitels, die ehemalige Benediktiner-Abtei (heute Verwaltungsgebäude der Präfektur), die Kirche St. Martin, deren Orgel unter Denkmalschutz steht. Berühmt und bekannt wurde Lure durch ihren "Sapeur Camember", ein Werk des Botanikers und Schriftstellers Georges Colomb.

Die geografische Lage von Lure:
Anschrift des Rathauses:
Hotel de ville
2, rue de la Font
70203 Lure
Fon: +33 (0)3 84 89 01 01
Weiter zur Homepage der Stadt Lure  

Besuchen Sie Lure und die Region dort. Die lokale Küche wird Ihnen einiges bieten können. Informationen über Einrichtungen, Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten erhalten Sie auf Anfrage vom Lurer Fremdenverkehrsbüro.

Fremdenverkehrsbüro:
Office de Tourisme de la région de Lure
35, avenue Carnot
70203 Lure
Fon: +33(0)3 84 62 80 52 

Hinweis

Durch Klick auf den obigen Link verlassen Sie die Internetseiten der Stadt Asperg. Wir weisen darauf hin, dass die Stadt Asperg für die nachfolgenden Seiten nicht verantwortlich ist. Weitere Informationen zu externen Links erhalten Sie zusätzlich im Impressum.

Kontakt

Anschrift Kontaktmöglichkeiten
Stadtverwaltung Asperg Tel.: 07141 269-0
Marktplatz 1 Fax: 07141 269-253
71679 Asperg E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr