Stadt Asperg

Seitenbereiche

Marktplatz 1 - 71679 Asperg

07141 269-0

Volltextsuche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Aktuelles aus Asperg

Landtagswahl am 14. März 2021

Hinweise zur Beantragung von Briefwahlunterlagen

Am 14.03.2021 findet die Wahl zum 17. Landtag von Baden-Württemberg statt. Die Wahllokale sind von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Wer nicht im Wahllokal wählen möchte, kann Briefwahlunterlagen beantragen.

Wahlscheine für die Briefwahl können entweder über die Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder online über den unten eingefügten Link beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Online-Beantragung von Briefwahlunterlagen nur bis Donnerstag, 11.03.2021, 12.00 Uhr möglich ist. Wenn Sie den angebotenen Link zum Formular für den Online-Wahlscheinantrag nutzen, werden Sie auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de weitergeleitet, auf der unser technischer Dienstleister den Antragsprozess abgebildet hat.

Nach dem 11.03.2021, 12.00 Uhr können Sie Briefwahlunterlagen nur noch über die Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung oder auf sonstige Art und Weise schriftlich beantragen. Hierzu müssen Sie nicht nur Ihre persönlichen Daten, sondern auch Ihre Wählernummer angeben, welche Sie auf der Wahlbenachrichtigung finden. Die telefonische Beantragung von Briefwahlunterlagen ist nicht möglich.

Bis Freitag, 12.03.2021, 18.00 Uhr können Briefwahlunterlagen beantragt werden. Sollten Sie glaubhaft versichern können, den beantragten Wahlschein nicht erhalten zu haben, kann dieser am Samstag, 13. März 2021 von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr noch ersetzt werden. Bei nachweislich plötzlicher Erkrankung kann noch bis Sonntag, 14. März 2021, 15.00 Uhr ein Wahlschein ausgestellt werden. Die Stadtverwaltung hat entsprechende Bereitschaftsdienste eingerichtet. Telefonisch erreichen Sie das Wahlamt unter folgenden Telefonnummern: 07141/269-216 oder 071417269-240.

Link zur Wahlschein-Onlinebeantragung

Hinweise zu geltenden Hygienemaßnahmen in den Wahllokalen

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten auch in den Wahllokalen besondere Hygienemaßnahmen. Die Vorgaben nach der allgemeinen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg dienen sowohl dem Schutz der Wählerinnen und Wähler, als auch dem Schutz der Wahlhelfer.

Die Maßnahmen im Überblick:

  1. Im gesamten Wahllokal gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung.
  2. Von der Pflicht, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, sind nur Kinder unter 6 Jahren sowie Personen, die über eine entsprechende ärztliche Bescheinigung verfügen, befreit.
  3. Es dürfen sich maximal drei Wählerinnen und Wähler gleichzeitig im Wahllokal aufhalten.
  4. Alle anderen Wählerinnen und Wähler warten bitte vor dem Wahllokal und treten erst dann ein, wenn ein Wähler bzw. eine Wählerin das Wahllokal wieder verlassen hat. Bitte beachten Sie hierzu auch die Anweisungen der Wahlvorstände in den einzelnen Wahllokalen.
  5. Auch vor dem Wahllokal gilt die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung und es ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Hierzu werden entsprechende Bodenmarkierungen angebracht. Bitte tragen Sie je nach Witterung warme Kleidung, da sich im Wahllokal selbst keine Warteschlangen im Innenbereich bilden dürfen.
  6. In allen Wahllokalen wird, soweit möglich, ein „Einbahnstraßenverkehr“ eingerichtet. Bitte achten sie auch hierzu auf die Anweisungen der Wahlvorstände.
  7. Bitte desinfizieren Sie sich am Eingang der Wahllokale die Hände. Entsprechende Vorrichtungen sind in allen Wahllokalen angebracht.
  8. Bitte bringen Sie Ihren eigenen Stift mit.
  9. Es gilt weiterhin die Beachtung der allgemeinen Husten-Nies-Etikette.
  10. Darüber hinaus werden alle Oberflächen in den Wahllokalen regelmäßig desinfiziert und die Räumlichkeiten ausreichend gelüftet.
  11. Wenn Sie sich am Wahlsonntag krank fühlen, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Briefwahl. Bei plötzlicher Erkrankung können noch am Wahltag bis 15.00 Uhr Briefwahlunterlagen ausgestellt werden. Bitte nehmen Sie hierzu vorab telefonisch Kontakt mit dem Wahlamt der Stadt Asperg auf. Sie erreichen das Wahlamt am Wahlsonntag unter folgenden Telefonnummern: 07141/269-216 oder 07141/269-240.

Verlegung von Wahllokalen

Um die Schutzmaßnahmen in allen Wahllokalen umsetzen zu können, sind diese teilweise anderes eingerichtet als bei vorangegangenen Wahlen.

So wurde das Wahllokal des Wahlbezirks 5 „Stadthalle“ von den Proberäumen der Stadtkapelle in den Hallenraum verlegt. Die Wahlbenachrichtigungen dieses Wahlbezirks enthalten bereits einen entsprechenden Hinweis.

Da der Kindergarten Grafenbühl für den anstehenden Neubau abgerissen wurde, befindet sich das Wahllokal des Wahlbezirks 7 „Grafenbühl“ im Interimskindergarten beim Freibad.

Zutrittsverbote zu den Wahlgebäuden

Der Zutritt zum Wahlgebäude ist Personen untersagt, die

  1. in Kontakt zu einer am Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 10 Tage vergangen sind,
  2. typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- und Geruchssinn, aufweisen,
  3. keine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sofern sie nicht davon befreit sind, oder
  4. als Wahlbeobachter ganz oder teilweise nicht zur Abgabe der Kontaktdaten bereit sind.

Besondere Regelungen für Personen, welche sich aufgrund des Öffentlichkeitsgrundsatzes in den Wahlgebäuden aufhalten

Für Personen, die sich auf Grundlage des Öffentlichkeitsgrundsatzes in den Wahlgebäuden aufhalten (sogenannte Wahlbeobachter), gilt aufgrund der allgemeinen Corona-Verordnung der Landesregierung darüber hinaus noch Folgendes:

  1. Sie sind zur Bereitstellung ihrer Kontaktdaten verpflichtet. Dazu gehören der Vor- und Nachname, die Anschrift, der Zeitraum der Anwesenheit sowie die Telefonnummer.
  2. Bei Befreiung von der Maskenpflicht dürfen sich Wahlbeobachter zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr, zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr sowie ab 18.00 Uhr maximal jeweils 15 Minuten im Wahllokal aufhalten. Im Briefwahlraum gilt eine maximale Anwesenheit von 15 Minuten während der gesamten Wahlhandlung. In beiden Fällen muss weiterhin ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden.

Wir bitten um Verständnis für die getroffenen Maßnahmen und um deren Beachtung.
 

Kontakt

Anschrift Kontaktmöglichkeiten
Stadtverwaltung Asperg Tel.: 07141 269-0
Marktplatz 1 Fax: 07141 269-253
71679 Asperg E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr