Stadt Asperg

Seitenbereiche

Marktplatz 1 - 71679 Asperg

07141 269-0

Volltextsuche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Aktuelles aus Asperg

"Kurz geziept hat es schon"

Seit Montag, 22. Februar findet erstmals in diesem Jahr in den Kindertageseinrichtungen wieder der „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ statt. Bereits seit dem 16. Dezember vergangenen Jahres konnte in den Einrichtungen aufgrund des Lockdowns nur eine Notbetreuung angeboten werden.

Nun können wieder alle Kinder kommen – und das ist gut so. Denn Kinder, besonders jüngere, brauchen einander.

Der Wiedereinstieg in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen bedeutet aber auch, dass Kinder und Beschäftigte in den Kindertageseinrichtungen wieder deutlich mehr persönliche Kontakte haben. Das Abstandsgebot kann sowohl unter Kindern, als auch zwischen Kindern und pädagogischen Fachkräften im Kita-Alltag nur schwer eingehalten werden.

Auch in den Grundschulen ist wieder mehr Betrieb. Der Unterricht findet im Wechsel statt. Begleitend wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten.

Parallel zur Öffnung der Kindertageseinrichtungen und zur Wiederaufnahme des Wechselunterrichts in den Grundschulen hat die Landesregierung die Teststrategie des Landes Baden-Württemberg fortgeschrieben. Bis einschließlich 31. März erhalten alle in Kindertageseinrichtungen und Schule Beschäftigten das Angebot, sich pro Woche bis zu zwei Mal anlasslos und kostenlos mittels Antigen-Schnelltest testen zu lassen. Die Tests können die Beschäftigten in Haus- oder Facharztpraxen, Corona-Schwerpunktpraxen sowie in Apotheken machen.

Bürgermeister Christian Eiberger freut sich sehr, dass die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Praxis Dr. Gienger für die Beschäftigten der städtischen Kindertageseinrichtungen und Schulen eine weitere und vor allem sehr unkomplizierte Testmöglichkeit anbieten kann. Herr Gienger und sein Team kommen jeweils Montag- und Donnerstagvormittag direkt in die Kindertageseinrichtungen. Dann können sich die Beschäftigten freiwillig direkt vor Ort testen lassen. Städtische Beschäftigte an den Schulen werden in der Praxis getestet. Kinder werden nicht getestet.

Tapfer lassen die Mitarbeiter*innen den Nasenabstrich über sich ergehen.
Tapfer lassen die Mitarbeiter*innen den Nasenabstrich über sich ergehen. "Kurz geziept hat es schon, aber jetzt spür ich schon nichts mehr." berichtete eine Erzieherin aus dem Kinderhaus Hutwiesen kurz nach der Testung.
Bürgermeister Eiberger war am ersten Testtag vor Ort, um sich persönlich bei Herrn Gienger und dessen Team im Namen aller Beschäftigten ganz herzlich für das Engagement zu bedanken.
Bürgermeister Eiberger war am ersten Testtag vor Ort, um sich persönlich bei Herrn Gienger und dessen Team im Namen aller Beschäftigten ganz herzlich für das Engagement zu bedanken.

Alle Beteiligten hoffen, dass mit Hilfe der kontinuierlichen Testungen ein wichtiger Beitrag zur Eindämmung des Virus und zur Aufrechterhaltung des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen geleistet werden kann.

Kontakt

Anschrift Kontaktmöglichkeiten
Stadtverwaltung Asperg Tel.: 07141 269-0
Marktplatz 1 Fax: 07141 269-253
71679 Asperg E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr