Stadt Asperg

Seitenbereiche

Marktplatz 1 - 71679 Asperg

07141 269-0

Volltextsuche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Aktuelles aus Asperg

Museum Hohenasperg seit 3. Juni 2021 wieder geöffnet

Das Museum „Hohenasperg – Ein deutsches Gefängnis“ ist am 03. Juni 2021 in die neue Saison gestartet.

Die Besucherinnen und Besucher bekommen in diesem Jahr erstmals die mysteriöse Opernsängerin Marianne Pirker zu Gesicht. Und sie erfahren, welche glänzende Geschäftsidee der Verleger Friedrich Gottlob Franckh im Gefängnis hatte.

Gut ein Dutzend neue Ausstellungsstücke präsentiert das Haus der Geschichte Baden-Württemberg im Museum Hohenasperg. Darunter ist auch eine Arztrechnung der international gefeierten Opernsängerin Marianne Pirker, der die Haft Verstand und Stimme raubte. Ihre Vitrine im Museum blieb allerdings zehn Jahre lang als einzige gesichtslos. Bis jetzt: Museumskuratorin Dr. Franziska Dunkel wurde auf ein Bild von Pirker auf dem Deckel eines Klavichords im dänischen Museum Lolland Falster aufmerksam gemacht. Marianne Pirker war 1756 auf Befehl des Herzogs Karl Eugen auf dem Hohenasperg eingesperrt worden, acht Jahre lang. Vermutlich nur, weil sie zu viel über die Liebesaffären des Herzogs wusste.

Der Kerker zerrüttete auch die Psyche von Friedrich Gottlob Franckh. Dem Stuttgarter Verleger und Buchhändler ist eine neue Vitrine im Museum gewidmet. Zusammen mit anderen Verschwörern hatte er 1832/33 geplant, den württembergischen König zu stürzen und die Republik auszurufen. In Untersuchungshaft auf dem Hohenasperg entwickelte Franckh eine neue Geschäftsidee: Klassiker der Weltliteratur mit Illustrationen in einer preiswerten Volksausgabe. Für das Vorwort zum spanischen Anti-Ritter-Roman „Don Quixote“ konnte sogar Heinrich Heine gewonnen werden. Franckh starb nach mehrjähriger Haft und kurzer Freiheit schon 1845 im Alter von 43 Jahren in der Heilanstalt Winnental. Den Verlag Franckh-Kosmos gibt es noch heute.

Das Museum „Hohenasperg – Ein deutsches Gefängnis“ wurde im Jahr 2010 eröffnet. Seither haben rund 60.000 Menschen die vom Haus der Geschichte Baden-Württemberg eingerichtete Dauerausstellung gesehen. Sie widmet sich in eindrucksvoll inszenierten Räumen mit 23 Biografien den Gefangenen auf dem Hohenasperg, ihren Schicksalen und ihrer Zeit. Betreiberin des Museums ist die Stadt Asperg.

Der Eintrittspreis für das Museum beträgt 4 Euro (ermäßigt 2 Euro), Kinder und Jugendliche sind frei. Die Saison 2021 dauert bis zum 7. November. Geöffnet ist donnerstags bis sonntags und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr.

Wegen der Corona-Pandemie gelten auch im Museum Hohenasperg besondere Hygienevorgaben.

  • Die Besucheranzahl ist begrenzt, maximal 15 Personen dürfen sich gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten.
  • Besucherinnen und Besucher müssen eine medizinische Maske oder einen Atemschutz im Sinne der Corona-Verordnung tragen. Von der Verpflichtung ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.
  • Besucherinnen und Besucher müssen den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten.
  • Vor Zutritt ins Museum müssen sich alle Besucherinnen und Besucher die Hände desinfizieren, entsprechende Möglichkeiten sind vor Ort eingerichtet.
  • Weiterhin müssen alle Besucherinnen und Besucher ihre Kontaktdaten hinterlegen.

Vom Besuch des Museums ausgeschlossen sind:

  • Personen, die einer Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen,
  • Personen, die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust aufweisen und
  • Personen, die keine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung.

Ein Test-, Impf- oder Genesenennachweis ist aktuell nicht mehr erforderlich.

Weitere Informationen zum Museum finden sich im Internet unter www.hohenasperg-museum.de.

Kontakt

Anschrift Kontaktmöglichkeiten
Stadtverwaltung Asperg Tel.: 07141 269-0
Marktplatz 1 Fax: 07141 269-253
71679 Asperg E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr